Eventbrite -  Myra Maimoh House Concert Kritik | Answer’d Me von “Myra Maimoh” | African Entertainer | Singer&Songwriter | Myra Maimoh | United States

Myra Maimoh

Uniq

Kritik | Answer’d Me von “Myra Maimoh”

May 1, 2013

 

 

Der Name Myra Maimoh wird vielen Musikfans wahrscheinlich noch kein Begriff sein. Sobald sie jedoch das Debütalbum “Answer’d Me“ gehört haben, wird sich dies schnell ändern. Denn die aus Kamerun stammende und in Deutschland wohnende Sängerin liefert ein mehr als überzeugendes Debüt ab. Dabei überrascht das Album mit schnellen und rhythmischen R’n’B und Pop-Klängen und ist ganz untypisch für eine Sängerin aus Afrika. Es ist eben keine reine Sammlung von typisch afrikanischen Rhythmen aus Trommeln und ähnlichen Instrumenten, sondern es ist eine Mischung aus Clubsounds und sanfter Pop-Musik. Typisch ist allerdings die für Afrika tiefe Verwurzelung mit dem christlichen Glauben. Myra Maimoh thematisiert Jesus gleich in mehreren ihrer Songs.

 

In “Please Take It Slow“ lautet eine Zeile des Refrains “It’s Jesus Who’s Working“. Sie will damit aussagen, dass alles Gottes Werk ist. Ebenso erfleht sie seinen Rat in “Answer Me“ mit der Bitte “Jesus If You Hear Please Answer Me“. Beide Songs sind sehr gefühlvolle, aber keinesfalls schmalzige Soul-Balladen.

Zu Beginn des Albums schickt Myra die Zuhörer aber erst mal auf die Tanzfläche. In “You And Me“ und “Hallow“ dominieren schnelle Grooves und laden zum Tanzen ein.

Der dritte Song “Killing Me“ liefert dann die für das Album einer Afrikanerin zu erwartenden Klänge von Trommeln und afrikanischen Gefühlsexplosionen der Lebensfreude. Auch “Cuando“ sprüht vor Emotionen, aber beide Titel sind trotzdem modern und verbinden traditionellen Gesang mit zeitgemäßem Pop. Etwas ruhiger sind die Balladen “I’ncourage You“ und “Whatever I Promise“. Diese Titel laden zum Chillen ein bei einem gutgemixten Cocktail an der Strandbar oder zum Entspannen beim Sonnenbad.

 

Mit “I Need Him“ kommen erneut die Tanzgrooves in Spiel, bevor “The Lies“ als eine Art Gebet in Form eines Songs wieder den Bezug zu Gott herstellt. In “Turtle Back Rock“ erzählt Myra noch von ihren Ängsten und inneren Dämonen, die sie zu überwältigen drohen.

Das Album “Answer’d Me“ ist eine tolle Zusammenstellung außergewöhnlicher Titel und sollte der Newcomerin Myra Maimoh viele neue Fans bescheren. Einen hat sie auf jeden Fall schon.

 

Tags:

Please reload

Featured Posts

Next Generation Entertainment Awards (N.G.E.As) Polls Are Open!

August 24, 2017

1/10
Please reload

Recent Posts
Please reload